Förderprojekte

Nachstehend sind Projekte aufgeführt, die das eindrucksvolle Engagement der Förderer in seiner ganzen Vielfalt belegen.

REHAU-Sponsoring GeoStar

Der auf dem Campus der Hochschule Bochum entstandene Neubau des International Geothermal Center wird geothermisch beheizt und gekühlt. Die Klimatisierung des neuen Gebäudekomplexes erfolgt dabei über einen sogenannten GeoStar, der aus insgesamt 17 sternförmig angeordneten 200 m langen Bohrungen besteht. Das Unternehmen REHAU AG + Co sponserte das Ausbaumaterial für den GeoStar (PE-XA-Doppel-U-Sonden, Sondengewichte, Verfüllrohre, Verpressmaterial u.a.).

Hochtief-Nachwuchsförderung

Die Hochtief AG hat über ihre Tochtergesellschaft HT PPP Solutions GmbH das erste Stipendium zum Aufbau des Graduiertenkollegs „Applied Research on Geothermal Energy Systems – AGES“ gestiftet. Damit wurde eine Wissenschaftlerstelle über 3 Jahre ausfinanziert. AGES verfolgt das Ziel die Arbeit hervorragender Nachwuchsforscher zwischen den GZB-Hochschulen miteinander zu vernetzen und diese mit wirtschaftsnaher Anwendungsforschung innerhalb des Förderzeitraumes zur Promotion zu führen.

Klemm-Bohrtechnik FuE-Spende

Die Klemm Bohrtechnik GmbH, Drolshagen, stellte zu Forschungszwecken eine 17 t Bohranlage zur Verfügung. Mit dem Bohrgerät wurden neue Bohrverfahren und geothermische Anlagen zwischen 100 und 400 m Tiefe entwickelt. Die Bohranlage war eine wichtiger Baustein beim Aufbau des GeoTechnikums.

Vaillant FuE-Spende

Forschungen an neuen Bohrverfahren sind ein Schwerpunkt der Entwicklungsabteilung des GZB. Vielversprechende Arbeiten laufen z.B. im Bereich der Hochdruckwasserstrahltechnik. Mit Wasserdrücken von bis zu 1000 bar schneiden die GZB-Forscher alle Arten von Gestein. Dank der Bereitstellung einer 125 kW Hochdruckpumpe mit ca. 1000 bar Ausgangsdruck sowie eines Kleinbaggers mit besonderer Mechanik zum Bohrgestängehandling durch die Fa. Vaillant GmbH, Remscheid, bekommen die Forschungen zum Einbau von Erdwärmetauschern einen weiteren Schub.

Waterkotte-Ausbildungshilfe

Die studentische Lehre im Geothermie-Masterstudium und die berufsbegleitende Weiterbildung von externen Fachleuten (Akademiker und Techniker) ist um einen praktischen Baustein reicher geworden. Dank der Spende einer gläsernen Wärmepumpe im Wert von 10.000 EUR durch die Fa. Waterkotte GmbH, Herne, gewinnen die Geothermiker von morgen einen direkten Einblick in die Versorgungstechnik.

Haka-Gerodur-Ausbildungsunterstützung

Die Fa. Haka-Gerodur hat dem GZB ein funktionstüchtiges Modell einer Erdwärmesonde mit Soleverteiler, Absperrventilen und Entlüfter gestiftet. Die Studierenden und Gäste des GZB können nun gedanklich warmes Wasser zirkulieren lassen.

Schlüter-Seed-Investment

Mit einer Geldspende in Höhe von 10.000 EUR hat die Fa. Schlüter Systems, Iserlohn die Einrichtung des GeothermieZentrums unterstützt. Die Mittel wurden zum Aufbau des Wissenschaftlichen Personals verwendet.

Streif-Werkstattcontainer

Einen mobilen Werkstattcontainer im Wert von 8000 EUR hat die Streif Baulogistik für das GeoTechnikum gespendet. Damit wird GZB mobil und Entwicklungsarbeiten können an beliebigen Standorten durchgeführt werden.

Geoprobe-FuE-Spende

Der Sonderforschungsbereich Bohrverfahrenstechnik konnte dank einer Sachspende von 40.000 EUR  durch die Fa. Geoprobe, Salina, KS./USA erfolgreich ausgebaut werden.

ECOS-FuE-Spende

Die Unterstützung des Forschungsschwerpunktes Bohrverfahrenstechnik mit Hilfe einer Sachspende von 25.000 EUR durch die Fa. ECOS ermöglichte die Entwicklung eines Verfahrens zum beschleunigten Einbau von Erdwärmetauschern.

ESRI-GIS-Spende

Das Geoinformatik Software-Haus ESRI stattete das GeothermieZentrum umfassend mit Anwendungssoftware im Bereich der Geoinformationssysteme (GIS) aus.

Zusätzliche Information