GeothermieCampus Bochum

Geschäftsstelle des Internationalen Geothermie Zentrums

Internationales Geothermiezentrum

Verbundforschungseinrichtung von Wirtschaft und Wissenschaft

2003 wurde das Internationale Geothermiezentrum (GZB) als Verbundforschungseinrichtung der Wirtschaft und der Wissenschaft in Bochum gegründet. Rechtlich durch seinen Trägerverein vertreten, sind mittlerweile ca. 15 Universitäten weltweit aktiv im GZB vertreten. Ergänzt werden sie durch weitere Institutionen des öffentlichen Rechts (Stadt Bochum, IHK Mittleres Ruhrgebiet, Wirtschaftsförderung metropoleruhr, Bezirksregierung Arnsberg und die EnergieAgentur.NRW).

Durch dieses Netzwerk haben die Beteiligten die Möglichkeit, mit ihren gemeinsamen Kompetenzen anwendungsorientierte Forschung bis zur marktnahen Produktentwicklung zu betreiben. Anlass- und fragebezogen arbeiten Wissenschaftler an gemeinsamen Projekten, oft in Kooperation mit der Industrie. Die Forschungsfelder decken das ganze Spektrum der Geothermie und ihrer Frage- und Aufgabenstellung ab - Wärmepumpe zur Klimatisierung von Gebäuden, die Nutzung geothermischer Ressourcen mittels binärer Kraftwerksprozesse, Geothermie zur Kühlung und Wasseraufbereitung bis zu Hochenthalpieandwendungen.

Die Hochschule Bochum ist mit der Geschäftsstelle des GZB der Mittelpunkt des Netzwerkes. Der Neubau des Geotechnikums und des Energetikums mit ihren umfangreichen Laboren und ihren herausragenden technischen Forschungsinfrastruktur bilden die Basis für exzellente Verbundforschung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. 

Zusätzliche Information

Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. nat. Rolf Bracke

Professor für Geothermie und Umwelttechnik
Direktor GZB - International Geothermal Centre

Raum: G1 1-011
Tel.: +49 (0)234 32-10216

Rolf Bracke

Jetzt bookmarken

google.comlive.comdigg.comMister Wong